Sittertal Beavers zum Vierten

Die Sittertal Beavers gewinnen das zweite Playoff-Finalspiel gegen die Vipers mit 6:4 und holen den vierten Titel in Folge!

Fünf Minuten nach Spielbeginn standen alle Zeichen auf ein drittes Finalspiel. Die Vipers legten einen mehr als furiosen Start hin und führten bereits mit drei Längen Vorsprung. Sittertal sah sich nach diesem veritablen Fehlstart bereits genötigt sein Timeout einzuziehen. Dieses zeigte offenbar Wirkung: Quasi im Gegenzug fiel mit etwas Glück der erste Treffer für den Titelverteidiger. Es war dies der Beginn einer fulminaten Aufholjagd. Wenig später trafen die Gäste erneut und lagen somit nur noch ein Tor hinten.

Diesen Vorsprung retteten die Vipers vorerst in die Kabine und siehe da, die Pause zeigte Wirkung. Gleich die erste Überzahlsituation im Mittelabschnitt nutzten die Gastgeber um den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder herzustellen. Der Druck der Beavers nahm aber stetig zu, phasenweise war ein Spiel auf ein Tor zu sehen. Bis zum zweiten Pausentee war dann die Partie auch wieder ausgeglichen, das Spiel begann von neuem.

Euphorisiert von der erfolgreichen Aufholjagd und dem phrenetischen Publikum liessen sich die Beavers nun die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und trafen auch im letzten Drittel zweimal. Die Vipers konnten trotz beherztem Auftritt den Gästen nun nichts Zählbares mehr entgegensetzen und schliesslich als unglücklicher Verlierer ab dem Eis. Die Beavers hingegen gewinnen tatsächlich zum vierten Mal in Folge die THL Meisterschaft. Herzlichen Glückwunsch!

Anmerkung: Irrtümlicherweise vergassen wir in der ersten Version den Titel der Beavers in der Saison 2013/2014. Wir bitten um Nachsicht!