Saisonbericht 2018/19

Mit dem dritten Spiel der Finalserie in der höchsten THL Spielklasse endete die Saison 18/19 fulminant. Der amtierende Meister Sittertal duellierte sich mit dem letztjährigen Playofffinalist Vipers Weinfelden um die THL-Trophäe. In einem packenden Final setzten sich schliesslich die Vipers durch und sicherten sich verdient den ersten THL Titel der Vereinsgeschichte. 

Neben den Finalspielen in der höchsten Spielklasse der Thurgauer Hobby Liga sorgten auch die Mannschaften der THL B bzw. C für spannende Duelle und Saisonentscheidungen. In der zweithöchsten THL-Liga, der THL B, schaffen die Breakers aus Herisau den Klassenerhalt. Sie setzten sich in zwei Spielen gegen den HC Ermatingen durch und bleiben somit in der THL A. Am anderen Ende der Tabelle standen sich die Vipers II und die Sittertal Beavers II mit dem Abstiegskampf konfrontiert. In der Playout Serie gewinnen schliesslich die Vipers II aus Weinfelden und verhindern somit den Abstieg. Die zweite Mannschaft der Sittertaler hingegen spielt in der nächsten Saison in der THL C. 

 

In den Aufstiegsspielen der THL C standen sich die Ice Rocks aus St. Gallen und das Farmteam aus Zihlschlacht gegenüber. In der ausgeglichenen Serie, welche über drei Spiele ging, erkrampften sich schliesslich die Zihlschlachter den entscheidenden zweiten Sieg und den damit verbundenen Aufstieg ins B. Die St. Galler hingegen krönten die starke Saison nicht mit dem Aufstieg und bleiben in der THL C. 

 

 

Der Vorstand der Thurgauer Hobby Liga bedankt sich bei allen Spielern, Schiedsrichtern und Fans für die tolle Saison. Wir wünschen den Mannschaften nun eine erholsame Sommerpause und freuen uns bereits wieder auf die nächste Spielzeit.